Heute ist die Autobatterie viermal so häufig der Grund, dass das Fahrzeug ausfällt, wie vor 30 Jahren! Häufig wird die Pflege vernachlässigt oder die Batterie wird zu spät ersetzt.

Prüfen:

  • Ladezustand regelmässig durch Messen der Spannung zwischen den Polen mit einem Voltmeter prüfen:
    > 12,4 Volt: Batterie ist geladen
    12.0-12,4 Volt: Batterie ist nicht vollständig geladen
    < 12,0 Volt: Batterie ist nicht geladen
  • Befestigung der Batterie überprüfen
  • Falls die Batterie nicht säurefrei ist, den Säurespiegel in den Batteriezellen überprüfen, .

Bei Bedarf:

  • Säurespiegel mit destilliertem Wasser bis zum Normalstand ergänzen
  • Oxydierte Polschrauben reinigen und mit Polfett einfetten. Das Polfett bildet einen nicht leitenden Schutzfilm, daher erst einfetten, nachdem die Klemmen auf den Polen befestigt sind.

Über den Winter Batterie ausbauen, wenn die Batterie eingebaut bleibt, die Minusleitung der Batterie abklemmen oder den Trennschalter öffnen.

Batterie laden, trocken und kühl (0 bis 10 °C) lagern. Dies verringert die Selbstentladung. Bei längerer Ausserbetriebnahme Batterie alle 2 Monate laden oder ein Ladeerhaltungsgerät benutzen.

Batterie vor der Inbetriebnahme laden und vor der Montage Pole und Anschlussklemmen säubern. Dies verhindert Kriechströme und garantiert optimalen elektrischen Kontakt. Zur Schutz vor Korrosion die Pole und Anschlussklemmen mit Batterie-Polfett dünn(!) einfetten. Zwar ist Polfett nicht leitend, doch der Druck der Klemmen ist ausreichend, um guten Kontakt herzustellen.

Geladene Batterien gefrieren erst bei Temperaturen unter -25 °C.

Batterie-Pol-Fett
Kunststoffverträgliches Spezialfett auf Basis Kalkseife. Schützt Batteriepole und elektrische Kontakte vor Korrosion und Oxydation. Für sicheres Starten, helle Beleuchtung und längere Lebensdauer der Batterie. Verhindert Säureschäden, Kriechströme und vermindert Kontaktwiderstände.

liqui moly 3139

LIQUI MOLY
3139 10 g Kissen
3140 50 g Tube

BOSCH 700 102 082 20 ml Tube