Der öffentlichen Präsentation des neuen Coupés Volvo P1800 gehen mehrere Jahre Entwicklungsarbeit voraus.

Zwischen Dezember 1957 und 1960 werden sechs Prototypen gebaut 

1959 erscheinen in Heft 3 der Volvo Kundenzeitung Ratten ersten Bilder eines bei Frua in Italien gebauten Prototypen P1800.

1961 werden die ersten Serienfahrzeuge an die Händler ausgeliefert, der Verkauf kann beginnen.

Besonders ausführlich beschreiben Mats Eriksson und Kenneth Collander auf 280 Seiten die interessante und spannende Geschichte des Volvo P1800 - Von der Idee zu den Prototypen und der Serienproduktion!

Volvo P1800

VOLVO P1800 - from idea to prototype and production. Languages: Swedish or English

Erste Skizzen von Helmer Petterson. Auftrag für Design und Konstruktion eines Prototypen an Carrozzeria Ghia, Turin, Italien.

Die Arbeiten werden von Ghia an Carrozzeria Pietro Frua, Turin, Italien, übergeben. Hier ist Pelle Petterson tätig und auch er fertigt Skizzen an. Alle Studien werden VOLVO vorgelegt und die Entscheidung fällt auf den Entwurf von Pelle Petterson.

Nun werden bei Frua drei Prototypen des zukünftigen VOLVO P1800 von Hand aufgebaut.

  • FRUA P958-X1
  • FRUA P958-X2
  • FRUA P958-X3

In Ratten, der Zeitung für VOLVO Kunden, wurden auf einer Doppelseite die ersten Bilder des neuen Sportwagens veröffentlicht (Ratten, 1959, H. 3, S. 18-19).

In Heft 1, 1960 wurde dann der VOLVO P1800 und der neu entwickelte  Motor B 18 vorgestellt.

Bei Pressed Steel und Jensen Motors Ltd werden drei weitere Prototypen unter Anleitung von Pelle Petterson aufgebaut. Sie sollen die Serienproduktion vorbereiten.

P1800-X1 1959-1960
Charcoal Grey (I.C.I M049-TN167787)
Left hand drive

Zwischen 1975 und 1976 verschrottet

P1800-X2 1960
Red (I.C.I)
Interior black and white
Left hand drive

Der zweite von Jensen in England gebaute Prototyp wurde im März 1960 per Luftfracht nach Schweden gebracht und stand dort u.a. Motorjournalisten für Probefahrten zur Verfügung. So schreibt Jesse Alexander in einem Bericht der deutschen Zeitschrift "Auto, Motor und Sport": "Unsere Eindrücke von dem neuen Wagen auf der Strasse gewannen wir mit dem vielbenutzten Prototyp des Werkes". In dem Beitrag ist der Volvo P1800 mit dem schwedischen Kennzeichen "O 60823" abgebildet, die Räder hatten keine Zierblenden.

Auch für Werbeaufnahmen ist der Prototyp zu sehen.

Im April 1962 verkaufte Volvo das Fahrzeug an einen Mitarbeiter. Nach mehrfachem Wechsel der Besitzer wurde der P1800-X2 Im Mai 1974 in Malmö verschrottet.

P1800-X3 1960
Red (I.C.I)
Interior black and white
Left hand drive

Bei einer Testfahrt vermutlich ausgebrannt

P1800-X1H 1961
Colour: ??
Right hand drive (H = Höger, rechts)

Privatbesitz in Schweden

In der Vorserie wurden noch vier weitere P1800 mit Rechtssteuerung gebaut bis dann das erste Serienfahrzeug Anfang Februar 1962 vom Band lief.

Prototyp von Carrozzeria Fissore,Savigliano (CN), Italien, präsentiert auf dem Autosalon Turin.

Entwurf von Jan Wilsgaard auf der Basis des VOLVO 164. 1:1 Tonmodell. Die Serienfertigung sollte im Juni 1968 beginnen und 80 Prozent waren für den US-Markt vorgesehen. Doch ein Verkaufspreis von 6.000 US-$ schien zu hoch und das Projekt wurde gestoppt.

Entwurf von Jan Wilsgaard. Mit dem Bau eines Prototypen wurde das Studio Technico Pietro Frua in Moncalieri, Italien, beauftragt.Dieser ist im Volvo-Museum in Göteborg ausgestellt.

Basis war ein weisser VOLVO 1800E mit der Chassis-Nr. 26.142.

Entwurf von Jan Wilsgaard.Prototyp bei Sergio Coggiola gebaut, lackiert in Gold-metallic. Basis war ein VOLVO 1800E (Chassis Nr. 26.143).

Dieser Prototyp ist der Vorläufer des Modells VOLVO 1800ES, das von 1972 bis zum 27. Juni 1973 in Serie gebaut wurde.

Im Herbst 1969 wurde auf dem Turiner Autosalon ein 2+2 Coupé von Zagatto vorgestellt.

Fahrgestell und Basis stammten vom Modell VOLVO 142S

Im Frühjahr 1970 wurde auf dem Turiner Autosalon ein weiteres 2+2 Coupé von Zagatto vorgestellt.

Fahrgestell und Basis stammten vom Modell VOLVO 164.

VOLVO P1800 1961

Model produced from the start in 1961 to February 1963

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Maecenas feugiat consequat diam. Maecenas metus. Vivamus diam purus, cursus a, commodo non, facilisis vitae, nulla. Aenean dictum lacinia tortor. Nunc iaculis, nibh non iaculis aliquam, orci felis euismod neque, sed ornare massa mauris sed velit. Nulla pretium mi et risus.

VOLVO P1800S 1963

Model produced from February 1963 until July 1963

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Maecenas feugiat consequat diam. Maecenas metus. Vivamus diam purus, cursus a, commodo non, facilisis vitae, nulla. Aenean dictum lacinia tortor. Nunc iaculis, nibh non iaculis aliquam, orci felis euismod neque, sed ornare massa mauris sed velit. Nulla pretium mi et risus.

VOLVO 1800S

Model produced from July 1963 until November 1969.

This is either the most expensive economy car in the world, or the least expensive Gran Turismo car in the world.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Maecenas feugiat consequat diam. Maecenas metus. Vivamus diam purus, cursus a, commodo non, facilisis vitae, nulla. Aenean dictum lacinia tortor. Nunc iaculis, nibh non iaculis aliquam, orci felis euismod neque, sed ornare massa mauris sed velit. Nulla pretium mi et risus.

1800E

Model produced from November 1969 until June 1972.

It goes faster without the carburetors.

The VOLVO 1800E now has fuel injection. Which not only makes it go faster, but think.

The system is electronically controlled by a little computer unit that evaluates information on air temperature, altitude, engine speed, load and temperature. Then it "orders" he perfect fuel mixture for the conditions. So the engine always runs smoothly. And doesn't require a tune-up every time the weather changes.

VOLVO 1800ES

Model produced from August 1971 until June 1973.

The 1800ES had a newly designed rear end compared with the previous versions of the 1800. The roofline had been extended and the car had a profile that was more reminiscent of an estate. The 1800ES had increased luggage capacity to provide extra space for golfing or hunting equipment, for example.

1900