Der VH Trip ist ein elektro-mechanischer Wegstreckenzähler mit zwei hochwertigen Zählwerken. Er zählt die gefahrene Wegstrecke auf 10 Meter, Genauigkeit +/- 0,1 %. Falls man sich verfahren hat, kann der VH Trip auch auf Rückwärtsfahrt gestellt werden..

vh trip 00

Der VH Trip wird anstelle des Aschenbechers in der vorhandenen Öffnung fixiert. So müssen keine zusätzlichen Löcher am Armaturenträger gebohrt werden. Die beleuchteten Zählwerke sind gut sichtbar.

Die zurückgelegte Strecke wird mit einem Drehratensensor ermittelt. Wenn die Drehrate mit einem Radsensor an der Kardanwelle ermittelt wird, dann wird das Sensorelement so montiert, dass eine oder mehrere Schraubenköpfe die Impulse liefern.

Impulse könnten auch mit einem Tachowellensensor gemessen werden, doch die Montage ist komplizierter und das Verfahren nicht so ausfallsicher.

Die teuerste Methode zur Impulsermittlung ist die Installation eines GPS Sensors.

VH Trip 01

Das Bild zeigt einen Sensor, der Impulse von den Schraubenköpfen am Flansch empfängt. Der Sensor ist an einen Winkel aus Aluminium (nicht leitendes Metall!) geschraubt. Der Sensor wird so ausgerichtet, dass zwischen Schraubenkopf und Sensor ein Luftspalt von 1 mm Breite (±0,25 mm) besteht.

vh trip 04

Der Winkel wird in die beiden bestehenden Öffnungen an der Unterseite des Gehäuses geschraubt.