Vorderachskörper

Vorderachsträger, Fahrschemel, transaxle, cross member

Das Fahrzeug hat Einzelradaufhängung. Eine eigentliche Vorderachse fehlt, sie wird durch einen kräftigen Vorderachsträger in Kastenbauform ersetzt. Dieser Träger ist an der selbsttragenden Karosserie festgeschraubt. Die Teile der Vorderradaufhängung und der Federung sind an die Trägerenden angebaut.

Die folgende Abbildung zeigt die Konstruktion im Detail.

nopic

1 Querlenkerbuchse 2 Oberer Querlenker 3 Oberes Kugelgelenk
4 Achsschenkel 5 Äusseres Radlager 6 Inneres Radlager
7 Unteres Kugelgelenk 8 Unterer Querlenker 9 Schraubenfeder
10 Stossdämpfer 11 Konsole für Querstabilisator 12 Querstabilisator
13 Anschlagschraube für Lenkbegrenzung 14 Untere Querlenkerbuchse
15 Rahmenbefestigung für Querstabilisator 16 Vorderachsträger
17 Achsschenkel

Die Achsschenkel sind an oberen und unteren Querlenkern mit Kugelgelenken (3 und 7) beweglich gelagert. Die Kugelgelenke sind verschiedener Art. Die oberen Kugelgelenke sind Gleitreibungsgelenke, die unteren sind lastaufnehmende Gelenke. Die oberen Kugelzapfen sind mit einer eingebauten Feder belastet, die bei den unteren Kugelzapfen spät. Ausführungen fehlt. In früh. Ausführungen waren die Kugelgelenke mit Schmiernippel versehen, jetzt sind sie wartungsfrei.

Die Querlenkerachsen sind mit Gummibuchsen in den Querlenkern gelagert, s. Abb. 14 und 15.

In frühen Ausführungen passen die gleichen Buchsen für obere und untere Querlenker. Sturzwinkel und Nachlauf werden mit Hilfe von Passscheiben zwischen dem oberen Querlenker und dem Vorderachsträger bzw. zwischen dem Vorderachsträger und dem Rahmenlängsträger eingestellt.

Die Vorderräder sind auf Kegelrollenlagern (5 und 6, Abb. 13) gelagert. Die Vorderfederung besteht aus Schraubenfedern (9) mit eingebauten Teleskop- Stossdämpfern (12). Zur Dämpfung der Seitenfederkräfte ist die Doppel-Querlenkerachse mit einem Querstabilisator (12) versehen, der teils an dem unteren Querlenker (11), teils an der Karosserie (15) befestigt ist

Drei unterschiedliche Vorderachskörper

Modelljahre 1961-1963

100038 I

Unterer Querlenke. fFrühe Ausführung # 664292 bis ch 7.999

1 Befestigungsmuttern 6 Metallbuchse
für Kugelgelenk 7 Krampe
2 Mutter für Krampe 8 Querlenkerachse
3 Planscheibe 9 Vorderachsträger
4 Verschlussmutter 10 Querlenker
5 Gurnmibuchse

Merkmal: Sowohl der obere als auch der untere Querlenker werden mit den gleichen U-förmigen Bügeln und Buchsen am Achskörper befestigt.

Achtung: Der untere Querlenker kann hinter dem Lager rissig werden und brechen. Es sollte regelmässig kontrolliert werden.

Modelljahre 1964-1968

100038 II

Spätere Ausführung # 670051 ch 8.000-28.299
Neuer Vorderachskörper und Querlenker. Der untere Querlenker wird mit einer Schraube und einer Mutter am Achskörper befestigt, dadurch ergibt sich ein festerer Halt.

Austauschbar mit Modell P120. Ältere Fahrzeuge können umgerüstet werden.

Modelljahre 1969-1973

Modelle mit den Motoren B 20 Modelle# 682103 ab ch 28.300
Merkmale: Neue Vorderachskörper etwa 20 mm tiefer??? Ersatz durch die älteren Achskörper nicht möglich!