Hier werden die Ursachen angeführt, die zu Störungen beim Betrieb des Overdrives führen können. Die Bezeichnung „Reduzierventil", die im folgenden verwendet wird, umfasst das Reduzierventil mit allen dazugehörenden Teilen.

Overdrive schaltet nicht ein

(siehe auch „Overdrive rutscht beim Einschalten")

  1. Zu wenig Öl.
  2. Elektrischer Fehler.
    • Fehlerhafter Magnetschalter.
    • Fehlerhafter Schalter am Lenkrad oder auf dem Getriebe.
    • Leitungsfehler.
  3. Unzureichender hydraulischer Druck.
    • Verstopfte Filter.
    • Fehlerhaftes Schaltventil.
    • Rückschlagventil der Pumpe verschmutzt.
    • Reduzierventil klemmt.
  4. Innere Teile im Overdrive fehlerhaft, Zerlegung erforderlich.

Overdrive schaltet nicht aus

achtung Dieser Fehler muss sofort behoben werden. Man darf auf keinen Fall mit eingeschaltetem Overdrive rückwärts fahren, da dann der Overdrive beschädigt wird.

  1. Elektrischer Fehler.
    • Fehlerhafter Magnetschalter.
    • Fehlerhafter Schalter.
    • Leitungsfehler.
  2. Der hydraulische Druck bleibt.
    • Fehlerhaftes Reduzierventil.
    • Verstopfte Drosseldüse.
  3. Kupplung klemmt.
  4. Innere Teile im Overdrive fehlerhaft, Zerlegung erforderlich.

Overdrive schaltet zu langsam aus

Der Druck sinkt langsam aufgrund von

  • teilweise verstopfter Drosseldüse oder
  • klemmendem Reduzierventil.

Overdrive rutscht beim Einschalten

  1. Zu wenig Öl.
  2. Zu geringer hydraulischer Druck.
    • Verstopfte Filter.
    • Klemmendes Reduzierventil.
    • Rückschlagventil der Pumpe schmutzig, klemmt oder dichtet schlecht.
    • Falsches Reduzierventil eingebaut, fehlerhaftes Schaltventil.
  3. Äussere Kupplungsbeläge verschlissen oder glatt.
  4. Antifriktionszusätze im Öl.
  5. Mechanische Fehler an der Kupplung.

Overdrive rutscht im direkten Gang

  1. Druck im Direktgang zu hoch aufgrund von
    • teilweise verstopfter Drosseldüse,
    • fehlerhaftem Schaltventil oder
    • zu steifer Feder im Reduzierventil.
  2. Innere Kupplungsbeläge verschlissen oder glatt.
  3. Zu schwache Kupplungsfedern.
  4. Sicherungsring für das Sonnenrad geborsten oder falsch angebracht.

Äusserst hartes Einschalten

Zu hoher hydraulischer Druck.

  • Klemmendes Reduzierventil.

Äusserst hartes Ausschalten

Der Bedienungsdruck für das Reduzierventil sinkt zu schnell.

Fehlerhaftes Rückschlagventil der Pumpe